Das Hollandrad

Das Hollandrad.Ein Hollandrad ist das stabile, robuste, langlebige Fahrrad schlechthin: In den Niederlanden müssen Radfahrer praktisch keine Steigungen überwinden, daher spielte das Gewicht bei der Entwicklung der strapazierfähigen, aber schweren Modelle keine Rolle. Auf einem Hollandrad sitzt man aufrecht und bequem, auf einem breiten Ledersattel mit guter Federung – es ist ein Fahrrad für jedermann. Die Damenräder besitzen einen “Schwanenhalsrahmen”, der einen tiefen Einstieg ermöglicht. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt, sollte das Hollandfahrrad zum Allroundfahrzeug für breite Bevölkerungskreise werden, was auch eintraf.

Das Rad besitzt meist einen kompletten Kettenschutz, am Hinterrad fällt die Seitenverkleidung auf. In Holland regnet es schließlich nicht selten, die Kleidung des Fahrers sollte nicht vollgespritzt werden. Lenker und Sattel haben einen geringen Abstand, das führt zu einem aufrechten Sitz. In den flachen Niederlanden muss ein Alltagsrad nicht viele Gänge besitzen, daher haben klassische Hollandräder nur eine unkomplizierte, wenig reparaturanfällige Dreigangschaltung. Die Räder sind mit einfachen Trommelbremsen ausgestattet. Der Gepäckträger weist keinen Metallbügel, sondern drei längs gespannte Gummibänder zu Befestigung von Lasten auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *